Vertikal
Trotz der immer präsenten „Bodenhaftung“ der frühen Jahre, verspürte ich eine Drift in die Höhe, Weite, Ferne. Schon als Kind war ich in den luftigen Gefilden der Phantasie zu Hause, manchmal mehr, als es in meinem Umfeld akzeptiert wurde. Abheben, Fliegen, Leichtwerden waren nicht abstrakte Begriffe, sondern reale Erlebnisse, die eine sehr eigene psychische und mentale Grundstruktur prägten. Ikarus war mein Held. Sein Absturz und sein Scheitern konnten nicht so abschreckend sein, dass es mich abhielt, meine Flügel permanent zu erproben und zu verbessern. Die Flugübungen führten mich in den Raum der Kunst und der Philosophie. Hier traf ich Gleichgesinnte, Gipfelstürmer und Bruchpiloten. Je länger ich mich allerdings mit den Disziplinen der Höhenflüge beschäftige, je mehr weiß ich, dass ich nichts weiß und das hält mich in Spannung.

Köpfe